Beispiel 1 : Dielenbelag parallel zur Mauer

Bruno

Dieses Beispiel enthält alle Schritte der Planung in einem konkreten Fall. Es handelt sich um eine Terrasse auf Ständerwerk wie in Aufbau 1, das heißt mit einer einzigen Reihe Unterzugbalken und einem Mauerbalken.

Dieser hübsche Hof im Zentralmassiv (Frankreich) wurde vor kurzem renoviert. Jacky, der Besitzer, möchte eine Hochterrasse, die an eine große verglaste Schiebetür angrenzt, hinzufügen. Holz ist das ideale Material für dieses Vorhaben.


Die « vordere » Fassade
(Copyright Jacky Poitevin)
Das fertige Projekt

Allgemeiner Konstruktionsaufbau

Die Dielenlage liegt parallel zur Frontmauer, die Unterzugbalkenreihe also ebenfalls. Die Tiefe der Terrasse beträgt etwa 4 m. Es wird also nur eine Reihe Unterzugbalken notwendig sein, wenn man die Balkenlage etwas überstehen lässt.

Die Länge beträgt etwa 10 m. Für die Stellung der Ständer gibt es keine besonderen Ansprüche. Es werden fünf Ständer im Abstand von ungefähr 2 m 50 vorgesehen.

Planung der Balkenlage

Die Dielen sind aus 2 m langem, 12 cm breitem und 22 mm dickem Robinienholz. Dieser Abschnitt zeigt uns, dass Robinie ein HARTHOLZ ist.
Die Berechnungstabelle (Achsabstand der Unterkonstruktion (Lagerhölzer oder Balken) für einen Dielenbelag aus Laubholz oder Tropenholz, eingestuft als « hart ») in diesem Artikel erläuetert uns, dass wir einen maximalen Achsabstand der Balken von 52 cm einhalten müssen. Weil unsere Dielen 2 m lang sind, wählen wir einen Teiler von 49 cm. Dadurch vermeiden wir Verschnitt.

Für die Holzunterkonstruktion nehmen wir kesseldruckimprägniertes Kiefernholz – ein WEICHHOLZ. Der örtliche Händler kann uns Kanthölzer mit einem Querschnitt von 197x72 mm liefern, die man mit 200x75er Balken gleichsetzen kann. Mit diesen Informationen zeigt uns die Berechnungstabelle Spannweite der Balken in Abhängigkeit von Achsabstand und Querschnitt, bei WEICHHÖLZERN in diesem Artikel, dass die Balken eine Spannweite von 395 cm überspannen können. Wir planen 4 m, abzüglich 1m Überstand, ergibt 3 m; unsere Balken sind also bei weitem groß genug.

Planung der Unterzugbalken

Seitenansicht der Balkenlage mit dem Überstand von 1m an der rechten Seite.

Das größte Viereck misst 2,50 m x 3 m, das ergibt eine Fläche von 7,5 m². Bei einem Nutzgewicht von 250 kg/m² ergibt sich eine Viereckslast von 1875 kg. Das ist die Last, die auf den Unterzugbalken liegt, besonders auf denen in der Mitte, das heißt die Unterzugbalkenlast UL = 1875 kg.

Um unsere Zangenkonstruktion herzustellen wollen wir zwei Kanthölzer von 200x75 mm verwenden. Bei einer Last von 1875 kg gibt die Berechnungstabelle (Spannweite der doppelten Unterzugbalken (Zangen) in Abhängigkeit von der Last (UL) und ihrem Querschnitt für WEICHHÖLZER) in diesem Artikel eine maximale Spannweite von 510 cm an. Also völlig ausreichend !

Die Ständer

Wir haben eine Last UL = 1875 kg, ein WEICHHOLZ und eine Höhe von etwa 2 m. Die Berechnungstabelle (Spannweite der doppelten Unterzugbalken (Zangen) in Abhängigkeit von der Last (UL) und ihrem Querschnitt für SEHR HARTE HÖLZER) in diesem Artikel zeigt uns, dass wir Ständer mit


einem Querschnitt von 120x120 mm nehmen können. Aber unser Händler kann nur Ständer von 150x150 mm liefern, für die wir uns entscheiden, um auf der sicheren Seite zu sein.

Finden Sie alle Fotos in HD und die SKETCHUP-Karte in diesem Artikel

Die zukünftige Konstruktion

DIE GROßARTIGE ANLEITUNG 2020

Ich baue meine Terrasse nach den Regeln der Kunst in aller Ruhe.

Herunterladen

Die Anleitung zum Herunterladen (oder in gedruckter Form), 330 Seiten A4 bunt

Reservierter Mitgliederbereich

Videos, Tools, private Foren

Berechnungswerkzeuge

Zur Bestimmung der Abmessungen der Teile Ihrer Struktur


Tutorial-Videos

Exklusive HD-Videos nur für Mitglieder

SKIZZEN-Komponenten

SKIZZE Bauteilbibliothek speziell für Holzterrasse, usw.

Unterstützung

Private Foren, der Autor antwortet Ihnen direkt.



Alle unsere Angebote ansehen und vergleichen